Geflüchtete aus der Ukraine

Aufgrund der russischen Invasion in der Ukraine sind nach Angaben des UN-Flüchtlingshilfswerks inzwischen ca. 1,5 Millionen Menschen in andere Länder geflüchtet. Die Vereinten Nationen sprechen gar von der am schnellsten wachsenden Flüchtlingskrise seit dem Zweiten Weltkrieg.

Viele der geflüchteten Menschen werden derzeit von Verwandten oder Bekannten aufgenommen und betreut. Nichts desto trotz werden in den kommenden Tagen und Wochen vermehrt geflüchtete Menschen über die Landeserstaufnahmestellen in Baden-Württemberg die Stadt- und Landkreise sowie nicht zuletzt die Kommunen erreichen.

Informationen über Leistungs- und Hilfsangebote erhalten Sie in unseren FAQs übersichtlich zusammengefasst.


Stand: Montag, 21.03.2022

FAQ

Ich bin aus der Ukraine geflüchtet und in Erbach bei Verwandten oder Bekannten untergekommen. Was muss ich tun?


Diese Checkliste hilft Ihnen dabei, die nächsten Schritte nach Ihrer Ankunft zu planen.

Wo finde ich allgemeine Informationen zur Einreise und Aufenhalt?

Sowohl das Landratsamt Alb-Donau-Kreis als auch die Ministerien informieren über die Einreise und den Aufenthalt.

Die Informationen der Ministerien sind teilweise in ukrainischer Sprache verfasst.

Woher erhalten geflüchtete Menschen finanzielle Unterstützung?

Die Gewährung finanzieller Leistungen liegt im Zuständigkeitsbereich des Landkreises. Dieser informiert hier ausführlich zu den finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten.
Wie verhalte ich mich gegenüber Menschen mit Fluchterfahrung?


Darüber informiert die Notfallseelsorge in aller Kürze auf Deutsch und Ukrainisch (Teil 1 / Teil 2).

Wie kann ich helfen?

Hilfsangebote können zentral beim Justizministerium Baden-Württemberg angezeigt werden.

Gerne können Sie sich auch vor Ort im Helferkreis Erbach engagieren. Wenden Sie sich einfach an:

Frau Dr. Karin Schmidt
Mobil: 0163/9863776
E-Mail: helferkreis-erbach@web.de
www.helferkreis-erbach.de
Wo kann ich Wohnraumangebote melden?

Nutzen Sie unser Formular zur Anzeige von freien Wohnraumkapazitäten.
Welche Ansprechpartner haben geflüchtete Menschen in Erbach?


Sie sind in Erbach nicht alleine!

 

Für Fragen in allen Lebenslagen, wie z. B.:

  • Hilfestellung beim Antrag für Asylbewerberleistungen (finanzielle Unterstützung und medizinische Versorgung)
  • Klärung der finanziellen Versorgung, Klärung der allgemeinen Situation und der weiteren Bedarfe
  • Vermittlung von Angeboten:
    • Kindergarten/Schule
    • Sprachkurs
    • Medizinische Versorgung
    • Ehrenamtliche Unterstützung
    • Grundlage der Zusammenarbeit: Unterschrift Datenschutzerklärung/Beratungsvereinbarung
stehen Ihnen die Integrationsmanagerinnen des Landratsamts Alb-Donau-Kreis mit Rat und Tat zur Verfügung:

Frau Morath
Mobil: 0162/7678140
E-Mail: annika.morath@alb-donau-kreis.de

Frau Sahin
Mobil: 0172/7377453
E-Mail: nimet.sahin@alb-donau-kreis.de

Gerne können Sie sich auch an den Helferkreis der Stadt Erbach wenden:

Frau Dr. Karin Schmidt
Mobil: 0163/9863776
E-Mail: helferkreis-erbach@web.de
www.helferkreis-erbach.de 
Es konnten keine Ergebnisse zu Ihrem Suchbegriff ermittelt werden. Bitte prüfen Sie Ihre Eingabe.
Information

Fragen und Anregungen

Stadtverwaltung Erbach
Sara Siebler
Erlenbachstraße 50
89155 Erbach

Telefon 07305 . 9676 - 60
Telefax 07305 . 9676 - 76
ordnungsamt@erbach-donau.de